Home | Kontakt | Français
Suchen
Die aktuellen Videos, Audio-News und Bilder
NEWS powered by SPORTINFORMATION
Icehockey | 21.04.2012
Vierter Sieg für die Nashville Predators

Die Nashville Predators schaffen vor begeistertem Heimpublikum gegen die Detroit Red Wings den dritten Sieg hintereinander und stehen wie im Vorjahr in den Playoff-Viertelfinals.

Die Predators gewannen Spiel 5 gegen die Mannschaft aus Michigan 2:1, womit sie die Serie mit 4:1 Siegen zu ihren Gunsten entschieden. Der Siegtreffer in Spiel 5 gelang David Legwand in der 41. Minute. Zuvor hatte der Center bereits den Assist zum ersten Tor durch Alexander Radulow gegeben (17.). Pikanterweise ist Legwand, der seit 13 Saisons für Nashville spielt, in Detroit geboren. Der Berner Verteidiger Roman Josi kam auf fast 19 Minuten Einsatzzeit und eine ausgeglichene Bilanz.

Ein entscheidender Faktor in der ganzen Achtelfinalserie zwischen den zwei Klubs der Central Division war Pekka Rinne. Auch am Freitag stoppte der finnische Goalie 20 von 21 Schüssen. Insgesamt erlaubte Rinne in fünf Matches nur neun Gegentreffer. Detroit scheiterte erstmals seit 2006 in der ersten Playoff-Runde.

Pittsburgh hingegen konnte das Playoff-Out verhindern. Die Penguins bezwangen in Spiel 5 zu Hause die Philadelphia Flyers 3:2 und verkürzten damit in der Serie auf 2:3. Die Flyers hatten nach dem ersten Drittel noch 2:1 geführt.

NHL. Playoff-Achtelfinals (best of 7). Freitag. Eastern Conference: Pittsburgh Penguins (4.) - Philadelphia Flyers (5.) 3:2; Stand 2:3. - Western Conference: Nashville Predators (4./mit Roman Josi) - Detroit Red Wings (5.) 2:1; Endstand 4:1.